Entwickler Blog
Besser Flüstern mit TS3
von Florence Espinoza am May 28, 2009
In den vergangenen Wochen haben wir TeamSpeak 3 eine neues Gesicht für ein altes Feature verliehen - das Flüstern. In TeamSpeak 2 war die Funktion zum Flüstern nur umständlich zu konfigurieren und viele Benutzer wissen nicht, dass die Funktion überhaupt existiert. TeamSpeak 3 wird eine vollständig überarbeitete und einfachere Oberfläche für das Flüstern bieten.

Für alle, die nicht wissen was Flüstern bedeutet, geben wir ein kleines Beispiel. Wenn ihr in TeamSpeak sprecht, hört jeder Benutzer eure Stimme, der sich in eurem Channel befindet. In manchen Fällen kann es nützlich sein mit einem bestimmten Benutzer oder einer Gruppe von Benutzern sprechen zu können, die sich nicht in eurem Channel aufhalten. Nehmen wir an ihr möchtet euch privat mit jemandem unterhalten, ohne dass andere Benutzer etwas davon merken. Hier kann das Flüstern eingesetzt werden. Beim Flüstern könnt ihr eine Liste von Benutzern oder Channels angeben, mit denen ihr beim Drücken einer speziellen Taste sprechen wollt.

Stellt euch vor ihr spielt ein Spiel mit 30 Personen in eurem Team und jede davon ist in TeamSpeak vertreten. Könnte jeder Benutzer im gleichen Channel frei sprechen würde das Ganze sehr chaotisch ablaufen. Ihr habt vielleicht etwas Wichtiges zu sagen aber eure Stimme wird an alle anderen 29 Clients im Channel übertragen. Es kann sehr frustrierend und nervig sein, wenn alle durcheinander reden. Durch Flüstern können solche Probleme vermieden werden.

Im Folgenden erläutern wir eine mögliche Lösung für das beschriebene Szenario. Bitte denkt daran, dass es keine festen Vorgaben gibt - Flüstern macht es möglich mit jedem beliebigen Benutzer auf dem TeamSpeak Server direkt zu kommunizieren. Experimentiert einfach mit verschiedenen Konfigurationen und prüft, was am besten für eure Gruppe funktioniert.

In unserem Lösungsansatz übernimmt ein Benutzer die Leitung der Gruppe und organisiert den Ablauf. Wir nennen diesen Benutzer den "Main Leader". Danach werden die Spieler in Gruppen aufgeteilt, bei denen die Mitglieder untereinander viele Informationen austauschen müssen (z.B. die Besatzung eines Helikopters oder ein Infanterietrupp). Jede dieser Gruppen benötigt einen "Group Leader". Nun erstellen wir einen Channel für jede Gruppe und jeder "Group Leader" erstellt ein neues Tastenkürzel um den "Main Leader" anzuflüstern. Das folgende Bild illustriert dieses Beispiel:


Die Gruppen sollten nun so angelegt sein, dass im Normalfall nur kleine Gruppen im Channel normal miteinander sprechen können. Es wird allerdings unweigerlich Situationen geben, in denen Informationen über die Channel-Grenze hinweg ausgetauscht werden müssen - und hier tritt der "Group Leader" auf den Plan. Der "Group Leader" gibt über das definierte Tastenkürzel strategische Informationen an den "Main Leader" weiter. Die Kommunikation auf umgekehrtem Weg funktioniert ähnlich. Der "Main Leader" spricht über verschiedene Tastenkürzel mit den "Group Leader", der die Informationen dann an seine Gruppe weitergibt.

Beispiel:

Ein Spieler aus der "Offensive Task Force 1" ist schwer verwundet und braucht medizinische Hilfe. Er informiert seinen "Group Leader" über die Situation. Der "Group Leader" gibt die Information über sein Tastenkürzel direkt an den "Main Leader" weiter. Der "Main Leader" flüstert den "Group Leader" von "Medical Squad 2" an, da er weiß, dass sein Team den verwundeten Spieler am schnellsten erreichen kann und weist ihn an einen Sanitäter zum Spieler zu schicken. Der "Group Leader" kommuniziert mit den Benutzern in seinem Channel.

Auch wenn es sich hierbei nur um ein Beispiel handelt, wird verdeutlicht, wie effektiv die Organisation eines Teams unter Verwendung der Flüster-Funktion sein kann.

Ihr seid bereits erfahrene TeamSpeak 2 Benutzer? Dann fassen wir einfach kurz die Neuerungen beim Flüstern in TeamSpeak 3 zusammen. Zunächst wurde das Erstellen von Tastenkombinationen zum Flüstern stark vereinfacht. Benutzer und Channels können einfach per Drag & Drop in eine Liste gezogen werden. Da jeder TeamSpeak 3 Client über eine eindeutige Identität verfügt, wird das Flüstern auch wesentlich zuverlässiger als in TeamSpeak 2. So spielt es keine Rolle mit welchem Nickname ein Client auf der Liste verbindet. Ihr könnt auch Clients aus eurer Freund/Feind-Liste hinzufügen, egal ob sie online oder offline sind.

Das folgende Bild zeigt wie einfach es ist ein Tastenkürzel (in diesem Fall die rechte STRG-Taste) zu erstellen um PeterS und Rico anzuflüstern, egal in welchen Channel sie sich befinden. Dazu müssen die beiden Clients nur aus dem Hauptfenster in die Liste "Whisperlist1" gezogen werden.


Wie bei anderen Funktionen in TeamSpeak 3 gibt es eine einfache Methode um Flüstern einzurichten und eine etwas aufwändigere Methode, die allerdings Zugang zu erweiterten Funktionen ermöglicht. Diese liefert der Dialog zum Einrichten von Tastenkürzeln.


Wie ihr seht werden beim Erstellen einer Liste zum Flüstern automatisch die entsprechenden Tastenkürzel erstellt, die standardmäßig nach dem Prinzip "Push-To-Talk" funktionieren. Jedes Tastenkürzel kann auch so konfiguriert werden, dass das Flüstern durch Tastendruck aktiviert und durch einen Zweiten Tastendruck wieder deaktiviert wird. Auf diese Weise muss die STRG-Taste nicht gedrückt gehalten werden.

Wir hoffen euch hat dieser Blog gefallen. Bis zum nächsten Mal!
« Alle Entwickler Blogs lesen